Klebeband

Klebeband ist ein vielseitiger Begriff, er beschreibt Trägermaterialien welche ein- oder doppelseitig mit Haftklebstoffen beschichtet werden. Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Trägermaterialien wie beispielsweise Kunststoffschäume, Papier- und Metallfolien, Textilgewebe oder aus PP (Polypropylen) und PVC (Polyvinylchlorid) gefertigte Kunststofffolien. Diese Trägermaterialien werden mit einer Schicht von Haftklebstoffen versehen. Hierbei verbinden nicht metallische Haftklebstoffe Fügeteile durch Kohäsion und Adhäsion miteinander.

Es wird zwischen den folgenden Klebstofftypen unterschieden:

Acrylat (Acrylatdispersion)

Polymerisierte Acrylester-Monomere stellen die chemische Basis für den Acrylkleber (synthetisch gewonnener Klebstoff). Vorteile dieses Klebstofftyps sind unteranderem eine hohe Alterungs- und Temperaturbeständigkeit, nahezu unempfindlich gegen UV-Strahlung und Qxydation, leises Abrollgeräusch, umweltfreundlicher Klebstoff auf Wasserbasis.

HotMelt (Haftschmelzklebstoff)

Auch Synthesekautschuk genannt ist ein lösemittelfreier Klebstoff der sich durch eine hohe Anfangsklebekraft, einer leichten Abrollbarkeit und einer guten Klebkraft auf verschiedenen polaren und unpolaren Oberflächen auszeichnet.

Solvent (Naturkautschuk)

Ein auf natürlichen Rohstoffen basierender Klebstoff, der in Chemikalien gelöst wird. Er zeichnet sich durch seine hohe Anfangsklebekraft, leises Abrollgeräusch, einer leichten Abrollbarkeit und einer guten Klebkraft auf verschiedenen polaren und unpolaren Oberflächen aus.

Grammatur Klebeschicht

Neben dem richtigen Klebstofftyp für eine bestimmte Oberfläche ist die Grammatur der Klebeschicht bei Klebebändern maßgebend für die Klebeeigenschaft des Klebebandes. Die Grammatur der aufgetragenen Klebeschicht variiert von 14 – 25 Gramm, in Ausnahmefällen auch einer höheren Grammatur. Bei kritischen Oberflächen empfiehlt es sich, die Grammatur anzupassen und zu erhöhen, um eine möglichst hohe Klebkraft zu erzielen und dadurch sicher zu stellen, dass das Klebeband sich nicht von der Oberfläche Ihres Packgutes löst und sich beispielsweise Kartonagen während des Transports oder der Lagerung öffnen.

Trägerstärken

Je nach Anwendung und Oberflächenbeschaffenheit des Packgutes werden Klebebänder mit unterschiedlichen Trägerstärken (gemessen in µ) hergestellt. Die Trägerstärke und die Art des Trägermaterials (PP oder PVC) ist maßgebend für die Reisfestigkeit eines Klebebandes. Schwer zu verpackende Waren mit einer hohen Spannung auf den zu verpackenden Gütern benötigen eine hohe, angepasste Trägerstärke. Dadurch wird ein Reißen des Klebebandes verhindert und das sich die zu verschließenden Seiten / Teile, wie beispielsweise Kartonagen oder aus Kunststoffen gefertigte Verpackungen, während des Transportes und der Lagerung wieder öffnen.

  • PP-Acrylat (Acrylatdispersion)

    PP-Acrylat (Acrylatdispersion)

    Vorteile Umweltfreundlicher, lösungsmittelfreier Klebstoff (auf Wasserbasis) Hohe Reißfestigkeit in Längs- und Querrichtung Günstiges Klebeband Leises Abrollgeräusch Leichte Abrollbarkeit Kern und…

    Mehr lesen

  • PP-HotMelt (Haftschmelzklebstoff)

    PP-HotMelt (Haftschmelzklebstoff)

    Vorteile Schnelle Anfangs- und dauerhafte Klebekraft Sehr gut geeignet zur maschinellen Verarbeitung auf Klebebandautomaten. Geeignet für schwer zu verklebende Kartonoberflächen…

    Mehr lesen

  • PP-Solvent (Naturkautschuk)

    PP-Solvent (Naturkautschuk)

    Vorteile Gute Anfangsklebekraft Gute Anhaftung und hohe Schwerfestigkeit sehr hohe Reiß- und Klebefestigkeit Geeignet für kritische Kartonoberflächen Leises Abrollgeräusch Leichte…

    Mehr lesen

  • PVC-Solvent (Naturkautschuk)

    PVC-Solvent (Naturkautschuk)

    Vorteile Sehr hohe Reiß- und Klebefestigkeit Verarbeitung bei -20 °C bis +40 °C Universell einsetzbar Gleichmäßig und leise abrollend Leichte…

    Mehr lesen